Dr. med. Andreas Wirger

Jasminstraße 2
23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551-1677
Fax: 04551-999235

Sprechzeiten:
Mo,Di,Mi,Fr 8:00 - 12:00 Uhr
Do 10:00 - 12:30 und 14:00 - 17:00 Uhr

Videosprechstunde n. Vereinbarung

Leistungen

Eine Auswahl unserer Leistungen:

Früherkennung

Wir bieten Früherkennungsuntersuchungen für die wichtigsten urologischen Tumoren an:

  • Früherkennung von Prostatakrebs
  • Früherkennung von Blasenkrebs bei Vorliegen von Risikofaktoren, z.B. Raucher
  • Früherkennung von Hodenkrebs bei Vorliegen von Risikofaktoren
  • Früherkennung von Nierenkrebs

ambulante und stationäre Operationen

In  unserer Praxis biete ich Ihnen folgende ambulante Operationen an:

  • Gewebeentnahme aus der Prostata (TRUS-gesteuert) auf Wunsch in Analgosedierung („Kurznarkose“)
  • Beschneidung bei Vorhautverengung in Lokalanästhesie
  • Plastische Operation des Vorhautbändchens bei Verkürzung oder Einriss in Lokalanästhesie
  • Sterilisationsvasektomie bei abgeschlossener Familienplanung

Als Belegarzt führe ich ambulante und stationäre Operationen im Helios Agnes Karll Krankenhaus in Bad Schwartau durch.

kh-schild_2013_01_32d47ad6a0

 

Urologische Tumorerkrankungen (Uroonkologie)

Die urologische Onkologie umfasst die Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Tumoren der Niere, der Blase, der Prostata, des Hodens sowie des Penis. Zusätzlich besitzen wir die Zulassung zur medikamentösen Tumortherapie.

(komplementäre) integrative Uroonkologie

In der integrativen Uroonkologie werden universitäre Medizin und komplementäre Medizin kombiniert. (integrativ: einschließend, nicht ausgrenzend)
Die uns zur Verfügung stehenden Methoden können:

  • Nebenwirkungen anderer Therapien (Chemotherapie etc.) lindern
  • durch die Krankheit entstehende Komplikationen lindern
  • Wirkungen verstärken: Potenzierung von Radio- und Chemotherapie
  • Stimulierung des Immunsystems
  • Verbesserung der Lebensqualität

Hierzu bieten wir in Kooperation mit Herrn Wolfgang Ziese (MEDIZIESE) an:

mediziese_logo_rgb

  • Galvano- oder auch Elektrotherapie (transdermal oder invasiv) bei Prostatakrebs
  • Ganzkörperhyperthermie und lokale Hyperthermie
  • qualifizierte Misteltherapie
  • orthomolekulare Therapie

 

Andrologie

Andrologie lässt sich wörtlich als „Männerkunde“ übersetzen. Dieses Spezialgebiet der Medizin befasst sich mit den Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen in allen Lebensphasen.

Die zentralen Themen der Andrologie sind demnach:

  • Störungen der Zeugungsfähigkeit des Mannes (Infertilität)
  • Störungen der endokrinen Hodenfunktion (Hypogonadismus)
  • erektile Dysfunktion
  • männliche Kontrazeption
  • der alternden Mann (männliche Seneszenz)

Durch die Möglichkeiten der modernen Medizin sind solche Störungen gut therapierbar.

Harnwegsinfektionen

Grundlage einer zielgerichteten und erfolgreichen Therapie von Harnwegsinfektionen ist eine umfassende Diagnostik. Hierzu zählt neben der körperlichen Untersuchung und der Sonografie insbesondere auch die mikrobiologische Urinuntersuchung.

Prostatabeschwerden

Prostatabeschwerden sind z.B. Harnstrahlabschwächung, Gefühl der inkompletten Blasenentleerung, gehäufter Harndrang, nächtliches Wasserlassen. Zur Diagnostik stehen die Harnstrahlmessung sowie die Sonografie der Prostata und Harnblase zur Verfügung. Zur Therapie stehen unterschiedliche medikamentöse und operative Behandlungsmethoden zur Verfügung, über die wir Sie gerne beraten.

Urologie der Frau (Urogynäkologie)

Viele Menschen denken ein Urologe ist ein Facharzt ausschließlich für Männer, analog dem Gynäkologen für Frauen. Das stimmt so jedoch nicht. Denn der Urologe behandelt Erkrankungen der Harnorgane (Nieren, Blase und beim Mann das äußere Genital). Somit kümmern wir Urologen uns auch um Erkrankungen, die Frauen ebenso betreffen wie Männer. Zum Teil sind Frauen sogar häufiger von urologischen Krankheitsbildern betroffen als Männer (wie z.B. immer wiederkehrende Blasenentzündungen oder Harninkontinenz).

Endoskopie (Harnröhren- und Blasenspiegelung)

Bei einer Blasenspiegelung (Zystoskopie) untersucht der Urologe das Innere der unteren Harnwege. Hierzu zählen die Harnblase und Harnröhre.

Die Blasenspiegelung ist eine Untersuchung, um Erkrankungen der Harnröhre und Harnblase festzustellen. Ein spezielles Untersuchungsgerät (Zystoskop) ermöglicht dabei dem Urologen den Blick in die unteren Harnwege. Dadurch kann er Veränderungen wie Entzündungen, Verengungen oder anatomische Variationen, Blasensteine und auch Tumore erkennen. Kleinere chirurgische Eingriffe sind im Rahmen einer Blasenspiegelung ebenfalls möglich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.